Und wieder ein Preis für Klimaschutz

Alunorf erneut für Energieeffizienz ausgezeichnet

Und wieder haben wir für unsere neuen Glühöfen einen Preis für vorbildliche Energie- und Ressourceneffizienz gewonnen. Am 6. April übergab NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin bei einem Festakt in Essen den „Best Practice Award 2016“ der Wirtschaftsvereinigung Metalle in der Kategorie „Prozesse“. Mit innovativer Technologie spart die Alunorf jährlich rund 8.300 Tonnen CO2 ein - das sind pro Jahr fast 3.000 Flüge von Düsseldorf nach New York..

Der „Best-Practice Award“ wurde zum ersten Mal von der Unternehmensinitiative Metalle pro Klima in drei Kategorien vergeben. Zuvor hatte die ÖKOTEC Energiemanagement sämtliche Best-Practice Beispiele der Unternehmen geprüft und anhand anspruchsvoller Kriterien die besten Beispiele identifiziert.
Unser Geschäftsführer Thomas Geupel dankte für die Auszeichnung und unterstrich die gute Zusammenarbeit der Alunorf-Ingenieure mit dem Ofenbauers Otto Junker und der RWTH Aachen bei diesem zukunftweisenden Projekt. Für die neue Methode des Zwischenglühens walzwarmer Bänder hatte die Alunorf 2014 bereits den Energy Efficiency Award und den Energy Award der deutschen Energy Academy gewonnen. Diese Preise sind uns Ansporn, Klimaschutz weiterhin aktiv voranzutreiben. In diesem Sinne: Weiter so!

 

von links nach rechts: G. Duin (Land NRW) Th. Geupel (Alunorf), K. Ebbesberg (Hydro)